Übereck-Etikettierung

Siegel- und Verschlussetikettierung - Um die Kante bügeln

Neben ihren Kennzeichnungs- und Informationsaufgaben übernehmen Etiketten zunehmend spezielle Funktionen. Das Schließen oder Versiegeln von Packungen gehört dabei sicher zu den wichtigsten. Für immer mehr Arzneimittel gilt zum Beispiel die Pflicht, sogenannte Tamper Evident-Vorkehrungen, etwa in Form eines Etiketts, vorzusehen. Auch beim Trend zu Convenience Food in Form von Backwaren, Sandwiches, Sushi-Boxen, Fruchtcocktails usw. spielen Etiketten eine wichtige Rolle: Sie enthalten dann wichtige variable Daten zu Inhalt, MHD oder Gewicht. Gleichzeitig verschließen sie die Verpackung sicher. In allen solchen Fällen kommt es in der Regel darauf an, Etiketten um eine bzw. mehrere Kanten herum aufzubringen. Deshalb nennt man die Technik nicht nur Verschluss- oder Siegeletikettierung, sondern auch Übereck-, L-, C- oder U-Etikettierung. Technisch geschieht das mit speziellen Umbügelvorrichtungen, die zum Teil – insbesondere bei großen Etiketten – durch Anblasstationen unterstützt werden. Denn während die Siegeletiketten für Pharmazeutika tendenziell eher klein sind, können sie bei Einsatz auf Lebensmitteln eine beträchtliche Länge aufweisen. Bei Letzterem kommt oftmals erschwerend eine kühl-feuchte Umgebung hinzu.

 

HERMA Lösungen für die Rundum-Etikettierung

Finden Sie die passende Lösung für Ihre Rundum-Anwendung

Produktgruppe
Bitte filtern Sie
Alle Filter zurücksetzen Ihre Auswahl:
Wir haben 5 Ergebnisse gefunden

Wichtig bei der Siegel- und Verschlussetikettierung

  • Hohe Anforderungen: In den meisten Fällen ist das Handling von Siegel- und Verschlussetiketten anspruchsvoll und bedarf sehr präzise einstellbarer Etikettieranlagen.
  • Praxisgerechte Integrationsmöglichkeiten: Entsprechende Anlagen müssen sich darüber hinaus problemlos um Druck-, Kontroll- und Auswurfvorrichtungen erweitern lassen.
  • Branchenspezifische Ausführungen: HERMA bietet für dieses Einsatzgebiet verschiedene innovative Lösungen, die auch die sehr speziellen Anforderungen für Pharma- und Food-Anwendungen berücksichtigen.