Tamper-Evident Etikettierung

Der Manipulation keine Chance

Ab Februar 2019 müssen in der EU alle Pharmaverpackungen von rezeptpflichtigen Arzneimitteln u. a. einen Originalitätsverschluss als Sicherheitsmerkmal aufweisen. So schreibt es die 2011 verabschiedete EU-Richtlinie 2011/62/EU vor. Um die bestehenden Faltschachteln weiter einsetzen zu können, ist unter Kosten-Nutzen-Aspekten vor allem der Einsatz von Siegeletiketten interessant. Diese verbinden die Einstecklaschen fest mit dem Packungskorpus. Betriebswirtschaftlich und technisch am sinnvollsten sind völlig konventionelle rechteckige oder runde Etiketten – vielleicht noch mit einer Sicherheitsperforation versehen. Der entscheidende Faktor für ihren Einsatz ist der Haftkleber. Er muss hochbeständig sein gegen Wasser, Heißluft und verschiedene Lösungsmittel. Nur dann ist gewährleistet, dass das Etikett sich selbst von stark lackierten Faltschachteln nicht abziehen lässt, ohne sich selbst oder die Faltschachtel sichtbar zu zerstören. Damit lässt sich ein und dieselbe Siegeletikett-Variante für eine Vielzahl von Verpackungsmaterialien und für eine Vielzahl von Oberflächen verwenden.

Beim Einsatz von Tamper-Evident Etiketten ist ein hohes Maß an Präzision erforderlich. Denn: die meist recht kleinen Etiketten müssen seitlich an den Einstecklaschen so aufgebracht werden, dass sie etwa 50 Prozent über den Faltschachtelkorpus nach oben und unten hinausragen. Eine mechanische Falzschiene bügelt die beiden überstehenden Etikettenteile dann um 90 Grad um. Gefederte Schaumstoffrollen drücken die Etiketten an, so dass die Einstecklaschen fest verbunden sind mit dem Faltschachtelkorpus. Um das Vorhandensein des Antimanipulationsmerkmals bestmöglich zu gewährleisten, sind zwei Kontrolleinheiten notwendig. Je eine Lichtschranke auf jeder Seite der Faltschachtel überprüft die Anwesenheit eines überstehenden Etikettenteils. Ein zweites Paar Lichtschranken kontrolliert, ob das Etikett nach dem Umbügeln noch übersteht oder ob das Umbügeln erfolgreich war. Liegt ein Fehler vor, schleust ein Schieber unweigerlich die betreffende Packung aus.

 

 

Diese Maschinen kommen für Sie zum Einsatz

 
Branche
bitte wählen
Etikettierart
bitte wählen
Alle Filter zurücksetzen Ihre Auswahl:
Wir haben 1 Ergebnisse gefunden

Ihre Vorteile bei der Tamper-Evident Etikettierung mit HERMA Anlagen:

  • Effiziente Realisierung von Tamper-Evident Anforderungen mit Siegeletiketten
  • Hohe Zuverlässigkeit dank Verwendung bewährter Standardmodule
  • Komplette Serienausstattung von Anfang an
  • Einsetzbar für alle gängigen Varianten von Einstecklaschen
  • Für ein breites Spektrum an Faltschachteln: Höhe (H) 80 – 250 mm, Tiefe (B) 20 – 120 mm, Breite (A) 30 – 120 mm
  • Herzstück ist der bewährte Etikettierer HERMA 400

Wie können wir Sie unterstützen? Sprechen Sie mit uns!